Was Sie bei Reisen ins Ausland vorab beachten sollten

Bevor Sie Ihre Reise per Auto ins Ausland antreten, sollten Sie Ihre Versicherungsunterlagen durchsehen. Überprüfen Sie, für welche Länder Ihr bestehender Kfz-Schutz gültig ist (örtlicher Geltungsbereich).

Wichtige Dinge für die Autofahrt im Ausland:

Grüne Versicherungskarte
Für deutsche Autofahrer im europäischen Ausland ist sie zwar nicht mehr zwingend vorgeschrieben, aber es empfiehlt sich das Mitführen einer grünen Versicherungskarte. In einigen Ländern ist sie noch immer vorgeschrieben bzw. wird es besonders empfohlen, eine grüne Versicherungskarte bei sich zu haben. Bei diesen Ländern handelt es sich um Albanien, Andorra, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Estland, Lettland, Malta, Mazedonien, Polen, Rumänien, Serbien und Montenegro sowie Tschechien.

Die grüne Versicherungskarte ist kostenfrei bei Ihrem Versicherer erhältlich. Auf ihr sind alle wichtigen Informationen zur Ihrer Versicherung vermerkt. Dadurch kann eine Schadenabwicklung im Ausland erheblich vereinfacht werden.

Europäischer Unfallbericht
Für Reisen im europäischen Ausland sollten Sie einen europäischen Unfallbericht mit sich führen. Am besten auch ein Exemplar in der Sprache des jeweiligen Urlaubslandes.

Schutzbrief
Ein Schutzbrief ist eine Ergänzung zu Ihrer Kfz Versicherung und bietet zusätzliche Hilfsmaßnahmen bei einem Autounfall. Falls Sie einen solchen Schutzbrief nicht ohnehin schon als Bestandteil Ihrer Kfz-Versicherung haben, lohnt sich die Erweiterung um einen solchen Schutzbrief. So beinhalten die meisten Schutzbriefe zum Beispiel Pannenhilfe, Abschleppdienst, Ersatzteilversand oder den Fahrzeug-Rücktransport.